Mit Cover-up bezeichnet man die Übertätowierung eines bereits vorhandenen Tattoos. Die neue Tätowierung wird in der Regel größer und dunkler als das vorhandene.

Die Übersetzung von  Cover up  ist etwas  abdecken  oder  zudecken. Bei einem Cover up wird eine neue Tätowierung so über die alte Tätowierung gelegt, dass die neue die frühere Tätowierung vollkommen überdeckt. Dabei sollen die Farben des neuen Motivs dunkler sein als die des alten Motivs, damit die alten Striche und Flächen nicht mehr sichtbar sind und auch nicht mehr leicht durchscheinen.

Bisweilen kommt es vor, dass das einstmals so stolz präsentierte Tattoo für den Träger an Wertigkeit verloren hat und dass er oder sie eine solche Tätowierung am liebsten rückgängig machen würde. Gründe dafür gibt es sicherlich genug: Trennung vom Partner, dessen Name man/frau sich hatte auftätowieren lassen ... der süße, kleine Marienkäfer, den man jetzt eher als kitschig empfindet, und, und, und ...
Entweder totale Entfernung des Tattoos (durch Laser oder andere Methoden) und ggf. ein neues Tattoo stechen lassen. Alternativ bietet sich aber auch eine Übertätowierung an, ein sog. Cover-up.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt